Archiv für die Kategorie 'Berichterstattung'

 

OPC Fahrtraining – Nichts für Langweiler

Mittwoch, 21. August 2013 um 14:00 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Jens Wilde

Obwohl das, vor allem bei Hobbyfahrern beliebte, OPC Race Camp in naher Zukunft nicht mehr stattfinden wird, gibt es für Opel-Fans weitere Möglichkeiten ihrer Fahrlust nachzugehen. Ganz nach dem Prinzip „Wir leben Autos“ organisiert Opel weiterhin spannende Trainings für Privatfahrer.

Gekonnt durch Schnee und Eis

Anfang März lud Opel zusammen mit Auto Bild Sportscars zum großen Winter-Fahrtraining 2013 in das idyllische Lungau in Österreich, wo die Allrad-Stars von Opel über vereiste Pisten gejagt wurden. Es starteten unter anderem der 325 PS starke Opel Insignia OPC 4×4 und der Opel Mokka mit AWD. Drei verschiedene Handling-Strecken galt es zu bewältigen, welche die Fahrzeuge an Ihre Limits bringen sollten.

7_finaleNach ersten vorsichtigen und respektvollen Anläufen unter Anleitung des Rennfahrers Tom Schwister, wurden die Teilnehmer immer mutiger und schalteten langsam alle elektronischen Hilfen aus. Adrenalin-Junkies erreichten ihren Höhepunkt bei den kontrollierten Drifts, welche auf leicht vereisten Strecken statt fanden und mit ein bisschen Übung für die Teilnehmer zu meistern waren. Trotz all dem Fahrvergnügen stand Sicherheit immer an erster Stelle. Die Fahrer waren auf abgesperrten Strecken unterwegs, auf denen man höchsten im Tiefschnee landen konnte.

Alternative: OPC Performance Training

In der schneefreien Zeit gibt es für Geschwindigkeits-Fans das OPC Performance Training. Hier kann man die Fahrdynamik der OPC-Modelle kennenlernen, was nicht nur Spaß macht, sondern auch die Fahrsicherheit im Alltag erhöht. Für die Teilnehmer geht es in das Test-Center Dudenhofen mit sechs verschiedenen Kursen. Hier erwarten Sie ein Slalomparcours, eine Tour über das Testgelände mit extremen Steigungen und Gefällen sowie ein Handling-Kurs mit anspruchsvollen Kurven. Zudem wird das richtige Bremsen und Ausweichen trainiert und die Teilnehmer können sich in einem Wettbewerb, bei welchem Runden möglichst schnell gefahren werden sollen, beweisen. Das Highlight für viele ist die fünf Kilometer lange Hochgeschwindigkeitsrundbahn, auf der die Fahrer mit bis zu 250 km/h Spitze die sportlichen Serienmodelle voll ausfahren können.

 
 

Rückblick VLN 2011: Opel-Highlights auf der Langstrecke

Donnerstag, 5. Januar 2012 um 14:41 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Jens Wilde

Keine Langstreckensaison entlang der Nürburgring Nordschleife ohne Opel: Auch in der Saison 2011 haben die von Kissling Motorsport in der Klasse SP3T gemeldeten Opel Astra OPC wieder für Furore gesorgt! Die Fritzsche-Brüder Heinz-Otto und Jürgen konnten im orangefarbenen Renn-Astra gemeinsam mit Nicole Müllenmeister den sechsten Platz in der VLN-Gesamtwertung einfahren, nachdem sie bei jedem der zehn Saisonrennen hatten Punkte sammeln können – was für eine Konstanz! Auch Hannu Luostarinen und Julius Nieminen waren gemeinsam mit Opel-Legende Volker Strycek im gelben Schwesterauto gut unterwegs und kamen im Gesamtklassement unter die Top 30-Piloten der VLN, in der zu den Rennen bis zu 200 Fahrzeuge bzw. rund 600 Fahrer an den Start gehen. » weiterlesen

 
 

24h-Rennen: Start nach Maß

Samstag, 15. Mai 2010 um 23:51 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Manuel Reuter
4_finaleDie Nachwuchs-Rennfahrer des OPC Race Camp haben den Start des legendären 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring erfolgreich hinter sich gebracht. Beide Renn-Astra liegen rund sechs  Stunden nach dem Start in den Top 50 des Gesamtklassements, in dem 196 Fahrzeuge um die Plätze kämpfen. Das Auto mit der Startnummer 141, pilotiert von Sebastian Amossé,, René Hidde, Thierry Kilchenmann und Dennis Rieger, wird nach vier Stunden auf dem 36. Gesamtplatz und auf der vierten Position in der Klasse SP3T (24-Stunden-Spezialfahrzeuge mit Turbomotoren, Hubraum bis zu zwei Liter) geführt. Der Opel Astra OPC mit der Startnummer 142 Hendrik Scharf, Jean-Marie Rathje, Arne Hoffmeister und Roger Büeler belegt den 37. Gesamtrang und den sechsten Platz in der Klasse. Beide Opel haben planmäßig drei Boxenstopps absolviert. » weiterlesen
 
 

Starke Youngster beim Zeittraining

Freitag, 14. Mai 2010 um 22:39 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Manuel Reuter

2_finale

Acht Nachwuchsfahrer und der große Traum vom Rennen: Die Finalisten des OPC Race Camp haben beim Zeittraining zum 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Zum Abschluss belegten die beiden Rennversionen des Opel Astra OPC bei insgesamt 199 Fahrzeugen die Plätze 57 (Startnummer 142: Hendrik Scharf/Jean-Marie Rathje/Arne Hoffmeister/Roger Büeler) und 68 (Startnummer 141: Sebastian Amossé/René Hiddel/Thierry Kilchenmann/Dennis Rieger). In der Klasse SP3T (24h-Specials mit Turbomotoren bis zwei Liter) landeten sie sogar auf den Positionen drei und vier. Der schnellste Opel Astra OPC ließ damit im Gesamtklassement neun schnelle Renn-Porsche hinter sich. » weiterlesen

 
 

Twittern aus der Grünen Hölle!

Freitag, 14. Mai 2010 um 22:35 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Manuel Reuter

Bild 1Das gab’s noch nie: Hendrik Scharf, Jean-Marie Rathje, Arne Hoffmeister, Roger Büeler, Sebastian Amossé, René Hiddel, Thierry Kilchenmann und Dennis Rieger – Die Finalisten des Opel OPC Race Camp 2010 twittern live vom 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring – exklusiv auf autobild.de!

 
 

Der Countdown läuft!

Dienstag, 11. Mai 2010 um 13:10 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Moritz Nolte

Opel OPC Astra 24h-Rennen

Am kommenden Wochenende ist es soweit: am Samstag, den 15. Mai 2010 um 15.00 Uhr startet das OPC Race Camp Team in die 38. Auflage des ADAC Zurich 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring. In einem Feld von über 200 Fahrzeugen wird der Nachwuchs dabei gegen viele weltbekannte Fahrer antreten. » weiterlesen

 
 

Exklusiv mit Opel in der Grünen Hölle!

Montag, 12. April 2010 um 11:44 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Moritz Nolte

Vom 13.-16. Mai 2010 ist es wieder soweit… mehr als 120 Teams, 200 Rennwagen, 800 Fahrer und 220.000 Fans beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring – ein Rennen der Superlative. Darunter die Finalisten der zweiten Staffel des „OPC Race Camp“. Mit zwei über 300 PS starken Astra Turbo Rennfahrzeugen gehen die acht an den Start des härtesten Langstreckenrennens der Welt. » weiterlesen

 
 

Erfolgreicher 24-Stunden-Test in Monteblanco

Montag, 8. März 2010 um 12:56 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Moritz Nolte

OPC Blog 24-Stunden-Test in Monteblanco

OPC Blog 24-Stunden-Test in Monteblanco

Fast vier Monate nach dem letzten Einsatz beim Saisonfinale der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring 2009 ging es für die zehn Kandidaten des Teams OPC Race Camp erstmals wieder auf die Rennstrecke. Im spanischen Monteblanco stand als Vorbereitung auf die Teilnahme am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (15./16. Mai 2010) ein 24-Stunden-Test auf dem Programm. Die Fahrer konnten erstmals ihre Einsatzautos für den Langstreckenklassiker in der Eifel kennenlernen: zwei Opel Astra OPC 2.0 Turbo in Rennausführung, die in den letzten Wochen vom Opel Performance Center und dem langjährigen Einsatzpartner Kissling Motorsport aufgebaut wurden. » weiterlesen

 
 

OPC Race Camp: Finaler Fitness-Test vor dem 24-Stunden-Rennen

Montag, 25. Januar 2010 um 12:57 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Moritz Nolte

0122e_OPC Race Camp - Finaler Fitness-Test vor dem 24-Stunden-Rennen - Motiv 03Nach ihren erfolgreichen Feuertaufen bei der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring bleibt den zehn Mitgliedern des Teams OPC Race Camp für das 24-Stunden-Rennen 2010 nicht viel Ruhezeit. In der dritten Januarwoche absolvierten sie ein Winter-Fitnesscamp im österreichischen Saalfelden, um ihre körperliche Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen.

Der Test im Salzburger Land umfasste ein breites Spektrum, das alle Elemente für erfolgreichen Motorsport abdeckte: Kraft und Ausdauer, Koordination und Schnelligkeit sowie Konzentration, psychische Stabilität und auch Teamgeist. Zudem standen Wintersportdisziplinen wie Schneewandern, Langlauf, Biathlon, Alpinski und Eiskarting auf dem Trainingsprogramm; abgerundet wurden die Aktivitäten durch umfangreiche Leistungsdiagnostik. » weiterlesen

 
 

Feuertaufe auf der Nordschleife

Montag, 26. Oktober 2009 um 17:33 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Jochen Knecht

opc1Das „24-Stunden-Rennen“ auf dem Nürburgring im Mai 2010 rückt immer näher. Und für die zehn besten OPC Race Camp-Teilnehmer – eine Frau und neun Männer – stehen nach diversen Qualifikationsstufen, Ausbildungs- und Trainingseinheiten im Oktober erste Bewährungsproben in der Rennrealität auf dem Plan. Bei drei Einsätzen in der BF Goodrich Langstreckenmeisterschaft (VLN) kann das frisch gebackene Team das bisher Gelernte auf der Nordschleife unter Wettkampfbedingungen umsetzen und sich dadurch für einen Stammplatz in einem Renn-Astra empfehlen. » weiterlesen