Archiv für Mai 2009

 

Sieben Knackpunkte

Mittwoch, 27. Mai 2009 um 16:02 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Jochen Knecht

manuel_reuter.jpgDas Rennen zweimal rund um die Uhr auf der berühmt-berüchtigten Nordschleife fordert nicht nur die Autos, sondern vor allem Fahrer und Team. Die Knackpunkte und worauf es ankommt erklärt Manuel Reuter, Chef des OPC Race Camp und Gesamtsieger im Jahr 2003 im Opel Astra V8 Coupé aus der DTM. Von seinem Charme hat das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring seit seiner Premiere 1970 bis heute nichts verloren. Wenn die Sonne über der Eifel untergeht, machen die Fans mit ihren Lagerfeuern, Grills und Partys entlang der 25,359 Kilometer langen Strecke die Nacht zum Tag. Doch für die Fahrer und Teams ist das Rennen weitaus stressiger. Ex-DTM-Pilot Manuel Reuter (47) weiß, worauf es ankommt: 2003 fuhr er selbst am Steuer eines modifizierten Opel Astra V8 Coupé zum Gesamtsieg, trat im letzten Jahr erstmals als Teamchef des OPC Race Camp auf. Er hat sieben Knackpunkte unter die Lupe genommen, auf die es beim Rennen zweimal rund um die Uhr ankommt.
» weiterlesen

 
 

Teil 1: Die Strecke

Mittwoch, 27. Mai 2009 um 15:03 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Jochen Knecht

nurburgring_24h.jpgDas 24-Stunden-Rennen findet auf einer Kombination der 1984 gebauten modernen Grand-Prix-Strecke (ohne Mercedes-Arena, Abkürzung: Castrol-S) und der seit 1927 bestehenden Nordschleife statt. Damit ergibt sich eine Gesamtlänge von 25,359 Kilometern. Entscheidende Abschnitte:
1. Hatzenbach: sehr schnelle Bergab-Rechts. Tempo beim Einlenken muss stimmen.
2. Quiddelbacher Höhe: Vor der Kuppe links fahren, sonst klappt die Rechts danach nicht.
3. Adenauer Forst: Tückische, weil enge Schikane nach Vollgas-Abschnitt.
4. Karussell: Wer falsch in die Steilkurve einbiegt, beschädigt den Unterboden.
5. Döttinger Höhe: Hohe Tempounterschiede, unbedingt die Spur halten, sonst knallt´s.

 
 

Das 24h Rennen 2009 mit Manuel Reuter

Samstag, 23. Mai 2009 um 18:39 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Christian E.

Dieses Jahr wird der Blitz des OPEL Werksteams nochmal aufgeladen um nächstes Jahr ordentlich einzuschlagen. Dessen bin ich mir sicher ;-)
Wobei manche Protagonisten des OPC Racecamp doch auch dieses Jahr ihr können zeigen werden:
Mit der Startnummer 18 ist Sascha Bert unterwegs, die Nr. 118 ist mit Martin Karlhofer besetzt,
Christian Bollrath pflügt das Auto mit der Nummer 112 durchs Feld und die 103 wird unter anderem
von Alex Plenagl pilotiert! Lauter Racecamper, die es nicht lassen können. Es, das Rennfahren!
Drücken wir ihnen die Daumen dass sie alle erfolgreich das Ziel morgen um 16Uhr erfolgreich erreichen!

Manuel Reuter war bei Edgar Mielke als Co Kommentator im „Sprecher-Container“. Ich hab diesen Container
letztes Jahr besucht und war total überrascht über die Spartanische Ausstattung ;-) Hier die Tonaufzeichnung
von DSF. Die Qualität ist Megagrausam, aber verstehen kann man was . Sorry :(

part1.mp3
part2.mp3
part3.mp3

 
 

Die Suche hat begonnen

Montag, 11. Mai 2009 um 14:28 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Jochen Knecht

opc.jpgAuch in der zweiten Staffel des OPC Race Camp haben alle Kandidaten den gleichen Traum: die Teilnahme am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2010. In der ersten Runde zeigten 750 Teilnehmer, was sie können. » weiterlesen