Archiv für Mai 2008

 

Das Finale steht vor der Tür………

Freitag, 16. Mai 2008 um 19:35 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Christian E.

…………. und ich weis nicht was ich alles in meinen Koffer packen soll.
Vom Wetter her sieht es momentan ja nach nem Regenwochenende aus. Aber das kann man in der Eifel ja überhaupt nicht
100%ig sagen wie wir schon erfahren haben ;-)
Von Sonnenschein bis Stark-/Dauerregenm und Temperaturen vom Gefrierpunkt bis absolute Sonnenbrandgefahr kann man alles erwarten. Also ich werd mal alles einpacken was irgendwie dienlich sein könnte.

Wem von euch Blog Lesern werde ich denn beim 24er treffen? Und wo?

LG

Chris

 
 

Stefan Kissling erklärt mir den Rennastra

Dienstag, 13. Mai 2008 um 18:21 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Christian E.

So, endlich hab ichs mir auch mal im Rennastra gemütlich gemacht. Neben mir Stefan Kissling, der mir alle Schalter und Hebel im Rennauto erklärt. Selbstverstänldlich, dass ihr hautnah dabei seid ;-)

renn-astra.mp3

21_04_65.jpg
21_04_67.jpg
21_04_66.jpg

 
 

Racecamp erneut auf Podestplatz!

Donnerstag, 1. Mai 2008 um 20:06 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Christian E.

Hallo Freunde des gepflegten Motorsports,

tut mir leid, dass mein Rennbericht wieder so lange auf sich warten lies, aber ich hab momentan neben
meiner Tätigkeit hier für euch unmengen an Arbeit mit anderen Projekten ;-)
Vor allem aber, musste ich dieses geniale Erlebniss vom vergangenen Samstag verarbeiten!!
SOWAS hab ich ja noch nie erlebt. Nichts auch nur vergleichbares als die VLN.
Ein derart riesiges Starterfeld, diese nähe zum Publikum und dieses wahnwitzige Startprozedere!!!
Ich bin ja von „meinem“ Salzburgring einiges an Rennen gewohnt, wenn aber 3x 70 hochkarätige Rennfahrzeuge
von der OPEL Lounge aus die Startzielgerade runterdübeln, zu viert/fünft nebeneinander auf die erste Kurve zufliegen, jungejunge….

Aber alles von Anfang an: Ich blieb nach dem Testtag vom Montag gleich in der Eifel. Einen kleinen Abstecher ins Werk nach Rüsselsheim und Tags drauf ein Karttest in Frankreich ging sich gerade noch aus. (Bericht dazu folgt demnächst)
Am Freitag war ja schon Training angesagt. Die Kissling-Jungs brachten wieder 2 perfekt vorbereitete Rennastra und den etwas benachteiligten Käfig Astra an die Strecke mit (warum der Käfigastra anstelle eines 3ten Rennastra vor Ort war will ich nicht nochmal näher kommentieren, gell PETER *gg*)
Das Training war für alle eine interesannte Erfahrung, genauso wie das am Samstag vormittag gefahrene Quali. 3. und 4. Platz in unserer Gruppe war für die 2 Renner locker drin.

Das Rennen selber war einfach nur, ich weis das sagt man nicht: Hammergeil!!
Mal abgesehen von erneut vielen Unfällen waren das sehr spannende 4 Stunden. Nicht nur für mich, auch für die Instruktoren
und dem Chef am OPC Komandostand, Gerry Diel. Ich bin während der 4h in der Boxenanlage herumgedüst wie ein (Achtung, Österreichisch!!!) Aufgeschrecktes Hühnchen. Leider kam der Startfahrer des 3. platzierten Astra, Martin Karlhofer, nach der ersten Runde mit einem Fahrwerkschaden an die Box. Die Reparatur der gebrochenen Zugstange und check des restlichen Fahrzeuges dauerte etwa 15minuten. Martin konnte dann mit etwa 1,5 Runden Rückstand das Rennen erneut aufnehmen. Der andere Astra, pilotiert vom Kurt Wenger spulte derweil an gesicherter 3ter Stelle seine 8 Runden ab (sind etwa 1h15 bis 1h20 Fahrzeit) Aber auch er hatte seine Schrecksekunde in Runde 3: Sascha Bert, unser Instruktor, war ja, wie beim 24er auch, mit der Zackspeed Viper unterwegs. Sein souveränes Qualifying (Pole mit einer Zeit von 8:16!!!) nutzte ihm nicht viel, da sein Kollege bei gelben Flaggen ein wenig zu schnell unterwegs war und sie fürs Rennen um 10 Plätze zurückgestellt wurden. Diese 10 Plätze wollte Sascha natürlich wieder zurückerkämpfen, was ihm grandios gelang. Leider stand ihm dabei der Schweizer Kurt Wenger im Weg. Kurt hat ihn, bedingt durch ein Missverständniss der Blauen Flagge, schlichtweg übersehen und kollidierte beim einlenken Eingangs „Galgenkopf“ mit Saschas Viper. Sie trafen sich am Scheitelpunkt und Sascha drängte Kurt auf die Wiese, da er vermutlich auch von Kurtis Vorhaben überrascht war ;-) Beide hatten lediglich Lack ausgetauscht und keinen Schaden davon getragen.
Die 2 Piloten im Käfigastra, Christian Bollrath und Peter Pangert (aka Beulendoktor2, wie er von der Kissling Truppe scherzhaft genannt wird) kämpften sichtlich mit dem benachteiligten Auto. Aber ich habe es ihnen angesehen, dass es trotzdem Spass machte. Vor allem: Sie haben wieder viele wertvolle Kilometer im VLN Verkehr abspulen können. Und genau darum ging es Manuel und seinem Team:
Zurechtfinden im Verkehr, Kilometer sammeln im Rennastra und einfach nur durchkommen. Keine Platzierung oder Rundenzeit interessierten. Wie Manuel und Jockel immer predigen: Ein 24h Rennen dauert 24h. Da nützt es nichts wenn man in der Klasse die schnellste Rennrunde fährt, Materialmordend und mit hohem Risiko, wenn man nach 23h und 59min. Ausfällt. Da heisst es dann nur: Racecamp gescheitert!! Und keinen Interessierts wie gut eine Zeit war ;-)

Ich persönlich kann ihn kaum erwarten, den 21.5.08. Dem Mittwoch wo ich gemeinsam mit meiner Freundin das vorerst letzte mal in die Eifel aufbreche. Das Rahmenprogramm ist ja schon alleine eine Reise wert! Driftchallenge auf der Nordschleife, Formel Rennen, GT Rennen, die Stimmung um den Ring, die Würstelbrater im Brünnchen, das Racecamp Dorf und natürlich das Ziel der 8 Racer. Dem Ziel, das Manuel seit Anfang letzten Jahres vor Augen hat. Eines DER 5 TOP Rennen auf dieser Welt.
Dem 24h Rennen 2008 auf der Nordschleife……………

Liebe Grüsse

Christian Ebner

PS.: Habe 64 Interviews gemacht. Muss diese schneiden und dann mache ich im Bericht ein Update und fürge sie ein, gebt mir noch ein paar Tage Zeit ;-)