Archiv für Mai 2007

 

Versprochen ist versprochen!

Freitag, 25. Mai 2007 um 16:09 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von opc-blog

Voila! Hier also der Bilder-Nachschlag vom OPC-Wochenende. Weitere Aufnahmen findet Ihr auf dem Motorsport-Channel von autobild.de. Hier der Link zum Artikel – mit drei fetten Videos!

Cars from USA / 070525 / Bild1000 Cars from USA / 070525 / Bild1001 Cars from USA / 070525 / Bild1002 Cars from USA / 070525 / Bild1003
Cars from USA / 070525 / Bild1004 Cars from USA / 070525 / Bild1005 Cars from USA / 070525 / Bild1006 Cars from USA / 070525 / Bild1007
Cars from USA / 070525 / Bild1008 Cars from USA / 070525 / Bild1009 Cars from USA / 070525 / Bild1010

 
 

Online-Rennen

Dienstag, 22. Mai 2007 um 09:50 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von opc-blog

zwischenablage01.jpgEin motorsportliches Hallo aus Hamburg. Heute Morgen habe ich am virtuellen OPC-Race-Camp teilgenommen.

Unter www.opcracecamp.de befindet sich unter dem Menüpunkt „Adrenalin“ eine Rennstrecke und ein Opel-Rennbolide. Dieser lässt sich über die Pfeiltasten durch die Schikanen lenken.

Aber vorsicht: Fingerspitzengefühl ist gefragt.

In mehreren Stufen werden die Besten ermittelt und erhalten spannende Preise! …aber bitte nicht während der Arbeitszeit…;-)

PS: Wir haben hier bei autobild.de tonnenweise frisches Bildmaterial von den Vorausscheidungen von Opel bekommen. Dieses werden wir nun bearbeiten und Ende der Woche hochladen. Seit gespannt.

 
 

Und ewig ruft der Nürburgring

Mittwoch, 16. Mai 2007 um 13:47 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Manuel Reuter

opc-reuters-roadbook.gifLiebe Freunde des OPC Race Camp, die Qualifikationsphase im Testzentrum Dudenhofen ist beendet und ich möchte heute eine erste Zwischenbilanz ziehen.

Das wichtigste zuerst: Ein herzliches Dankeschön an unsere tollen Kandidaten! Sie alle haben mit Begeisterung mitgemacht und die Stimmung war an jedem Tag prima.

Aber wir dürfen auch den Wettbewerbscharakter nicht vergessen. Schließlich ging es um das Weiterkommen und wir konnten für die nächste Runde nur 100 Startplätze vergeben.

Die Fahrer in Dudenhofen lassen sich in drei Gruppen einteilen. Bei manchen wurde schnell klar, dass sie der Herausforderung eines 24-Stunden-Rennens nicht gewachsen sind, bei anderen wiederum konnten wir schon vor Ort sagen: "Du bist dabei in Runde zwei!".
Am schwierigsten, auch vom menschlichen Standpunkt, war es bei der dritten Gruppe. Diese Fahrer haben Talent, aber wir waren uns nicht sicher, ob es für den nächsten Level reicht. Erst nach einer genauen Beurteilung verschiedenster Faktoren, von der Auswertung des Data Logging bis zur persönlichen Entwicklung am Trainingstag, trafen wir unsere Entscheidung.

Inzwischen sind alle Teilnehmer über ihr Abschneiden benachrichtigt, die 100 besten Fahrer müssen ihr Können zwischen dem 18.6-20.6.2007 auf dem Grand-Prix-Kurs des Nürburgrings erneut beweisen. Da wird es dann richtig zur Sache gehen.

Stichwort Nürburgring: Am 09. Juni heißt es dort "Start frei" für das diesjährige 24-Stunden-Rennen. Als echter Motorsport-Fan sollte man mindestens einmal dabei gewesen sein. Aber auch ohne sich einen Kilometer zu bewegen, können Sie Spaß haben: Machen Sie mit bei unserem virtuellen OPC Race Camp und gewinnen Sie attraktive Preise.

 
 

Theis, Michael

Mittwoch, 16. Mai 2007 um 10:00 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Michael Theis

mtheis.jpgFunktion:
Leitung OPC Race Camp

Statement:
Ich bin Michael Theis und bei Opel für das OPC Race Camp verantwortlich. Der 1. Level liegt hinter uns und wir haben die 100 Kandidaten, die den Sprung in den Level 2 geschafft haben, vom 18.Juni 2007 – 20.Juni 2007 zum Nürburgring eingeladen. Da wird es ein Stück härter und es wird sich zeigen, wer das Zeug zum Rennfahrer hat. Wir sind aber zuversichtlich, das wir beim Rennen in 2008 für die eine oder andere Überraschung sorgen können.

 
 

Reuter, Manuel

Mittwoch, 16. Mai 2007 um 09:55 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von opc-blog

manuelreuter.jpgFunktion:
Leitung OPC Race Camp & Rennfahrer

Erfahrung:
Gesamtsieg 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1989 und 1996, Gesamtsieg 24-Stunden-Rennen am Nürburgring 2003, DTM-Vizemeister 1987 und 2000, ITC-Champion 1996.

Statement:
Man erlebt jeden Tag neue Überraschungen und neue Talente, im OPC Race Camp wird es nie langweilig. Es ist erstaunlich zu sehen, wie gut die Stimmung jeden Tag ist, auch unter den Leuten, die nicht weiter kommen: sie genießen den Tag und nehmen tolle Erfahrungen mit. Außerdem ist es schön, dass die Selbsteinschätzung der Teilnehmer nach einem Tag bei uns viel realistischer wird. Bisher haben wir die volle Bandbreite an Erlebnissen gehabt: von komplett im Kiesbett „eingegrabenen“ Teilnehmern, von Teilnehmern, die nicht in der Lage waren, sich auch nur ansatzweise schnell fortzubewegen, bis hin zu wirklich guten Leuten. Und da ist es natürlich besonders schön zu sehen, dass es durchaus Teilnehmer gibt, die ohne jegliche Motorsporterfahrung nur wenige Zentimeter, im Windschatten hinter der Stoßstange ihres Instruktors fahren können. Auf der anderen Seite ist mir aufgefallen, dass es für viele Teilnehmer offenbar sehr schwer ist, ohne einen vorfahrenden Instruktor gute Zeiten zu fahren.

 
 

Bert, Sascha

Mittwoch, 16. Mai 2007 um 09:50 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von opc-blog

saschabert.jpgFunktion:
Instruktor & Rennfahrer

Erfahrung:
Aktueller Stammfahrer in der FIA-GT-Weltmeisterschaft, 2005 dritter Platz der Gesamtwertung beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Weiterhin DTM, V8-Star-Serie, Formel 3000, Formel 3…

Statement:
Das OPC Race Camp ist eine absolut geile Geschichte, die für sehr viel Aufsehen sorgen wird! Cool, dass dem „normalen Volk“ die Möglichkeit gegeben wird, Rennfahrer zu werden. Denn das wird man sonst eigentlich nur mit viel Geld oder durch Beziehungen…

 
 

Panchyrz, Klaus

Mittwoch, 16. Mai 2007 um 09:45 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von opc-blog

klauspanchyrz.jpgFunktion:
Instruktor

Erfahrung:
Klaus Panchyrz blickt auf eine lange und erfolgreiche Motorsport-Karriere zurück. So war er 1994 bester Privatfahrer im ADAC-Tourenwagen-Cup und feierte 1995 zwei Siege in der Formel 3000. 2002 sicherte er sich den Klassensieg beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Seit 1995 ist er Instruktor bei verschiedenen Fahrerlehrgängen.

Statement:
„Das OPC Race Camp ist eine Super-Sache! Die besondere Herausforderung besteht für uns natürlich darin, ursprünglich normale Autofahrer auf das Level erfahrener Rennfahrer zu bringen und konkurrenzfähig am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring teilzunehmen!“

 
 

Riegler, Christian

Mittwoch, 16. Mai 2007 um 09:40 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von opc-blog

christianriegler.jpgFunktion:
Instruktor

Erfahrung:
Seine größten Erfolge feierte Christian im Rallyesport. 2001 gewann er den österreichischen Yokohama-Challenge-Cup und die ARBÖ Steiermark-Rallye. Seit dem Jahr 2000 ist er als Instruktor in allen Bereichen des Fahrertrainings tätig.

Statement:
Das OPC Race Camp ist geil und macht echt Spaß. Eine geniale Idee, Normalsterblichen die Möglichkeit zu bieten, Rennfahrer zu werden, ohne dabei tief in die Taschen greifen zu müssen!

 
 

OPC Race Camp: die 100 Besten für Level 2

Montag, 14. Mai 2007 um 14:48 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Moritz Nolte

opc-boxenfunk.gifPuh, relativ lange hat es gedauert, aber mittlerweile haben Manuel Reuter und sein Team die 100 talentiertesten Fahrer ermittelt und benachrichtigt. Sicherlich keine leichte Aufgabe. Auf der OPC Race Camp-Website kann man sich die Top100 ansehen.

Erfreulich sind auf jeden Fall die Reaktionen der ausgeschiedenen Teilnehmer. Natürlich gibt es auch kritische Töne, klar: die Enttäuschung sitzt mitunter tief.

Trotzdem überwiegen die positiven Reaktionen und vor allem die zahlreichen fairen Glückwünsche an die im Rennen gebliebenen Teilnehmer! » weiterlesen

 
 

Bericht in Motor-News.at: „OPC Race Camp: Mit Opel zur Rennfahrer-Karriere“

Montag, 7. Mai 2007 um 16:37 Uhr » Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Geschrieben von Michael Theis

opc-news.gifLetzte Woche mailte mir Markus Ortler, ein österreichischer Journalist, einen sehr lebhaften Bericht aus der Perspektive eines OPC Race Camp-Teilnehmers, den ich niemandem vorenthalten möchte!

Motor-News.at:
„OPC Race Camp: Mit Opel zur Rennfahrer-Karriere“

Ein wunderschöner Tag mit Sonnenschein empfängt mich und die anderen Kandidaten. Treffen am Tor, das für manche vielleicht das Tor zum Glück ist und für andere bis am Abend eine Ernüchterung bringt. Mit dem Shuttlebus geht’s ins Testgelände von Opel. Zuerst werden Formalitäten erledigt und die Startnummern ausgegeben, anschließend wird von jedem noch ein Einzelbild mit Startnummer geschossen. » weiterlesen